September 23, 2019

Wenn Sie mit der Welt der alternativen Medizin vertraut sind, haben Sie wahrscheinlich von Chaga gehört. Dieser magische Pilz wird an den nördlichsten Enden der Welt geerntet und wurde von Generationen von Alaskanern und Sibiriern als Volksheilmittel verwendet. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Chaga das Immunsystem stärkt, Krebs bekämpft und vieles mehr und Verbraucher auf der ganzen Welt haben die erholsamen Kräfte dieses kleinen Pilzes zur Kenntnis genommen.

In diesem Sinne fragen Sie sich vielleicht: Wie viel sollte Chaga kosten? Was ist ein vernünftiger Preis für Chaga und wie kann man vermeiden, dass man betrogen wird? Lesen Sie weiter, um mehr über den durchschnittlichen Chaga-Preis pro Pfund zu erfahren und um sicherzustellen, dass Sie ein gutes Geschäft abschließen.

Chaga-Preis pro Pfund

Zahlreiche Faktoren bestimmen den Marktpreis für Chaga, einschließlich der Qualität des Chaga selbst und des Ortes, an dem er gepflückt wurde. Während Chaga das ganze Jahr über wächst und in einer Vielzahl von Klimazonen vorkommt, kann Qualitäts-Chaga nur zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten gepflückt werden. Chaga, der von höherer Qualität ist, erzielt natürlich einen höheren Preis als ein Produkt von niedriger Qualität.

Chaga ist in weiten Teilen der nördlichen Hemisphäre beheimatet und wächst bis in den Süden der Türkei und in den mittelatlantischen USA. Dies liegt daran, dass Chaga ursprünglich auf Birken wächst, was bedeutet, dass er überall dort zu finden ist, wo diese Bäume ursprünglich wachsen. Aus diesem Grund werden einige skrupellose Chaga-Verkäufer und -Pflücker versuchen, Geld zu sparen, indem sie qualitativ minderwertigen Chaga aus gemäßigten Klimazonen verwenden, der leichter zugänglich und zu ernten ist als Chaga aus dem hohen Norden.

Diese Art von Chaga erzielt aufgrund seiner geringen Qualität einen sehr niedrigen Preis. Chaga, der in gemäßigten Klimazonen wächst, weist aufgrund der Abnutzung durch wärmeres Wetter, der seine innere Struktur beeinträchtigt, keinen Nährstoffgehalt auf. Um sein volles Nährstoffpotential auszuschöpfen, muss Chaga in einem sehr kalten Klima wie Alaska oder Sibirien wachsen. Chaga, der an diesen Orten geerntet wird, erzielt einen höheren Preis, weil er tatsächlich die Nährstoffe enthält, die die Menschen von Chaga erwarten.

Ein weiterer Faktor für den Preis von Chaga ist seine Reinheit. Als Pilz, der Nährstoffe von den Bäumen aufnimmt, an die er gebunden ist, besteht die Gefahr, dass Chaga Schadstoffe aus der umgebenden Luft absorbiert. Alle menschlichen Strukturen und Aktivitäten, von Autos über Häuser bis hin zu Städten, verursachen Umweltverschmutzung und selbst eine geringe Menge an Verunreinigungen in einer Chaga-Probe ist gefährlich, da sie schädliche Auswirkungen auf jeden haben kann, der Chaga konsumiert. Aus diesem Grund wird Chaga am besten an abgelegenen Orten geerntet, die weit entfernt von menschlichen Aktivitäten liegen und Chaga erzielt an diesen Orten einen höheren Preis.

In Bezug auf die Reinheit werden einige skrupellose Chaga-Verkäufer versuchen, ihren gesammelten Chaga größer erscheinen zu lassen, als er tatsächlich ist. Sie tun dies, indem sie Chaga in Schmutz reiben oder rollen oder ihn mit Wasser einweichen, was das Gewicht des Chaga erhöht, auf Kosten der Einführung von Krankheitserregern und anderen Substanzen, die Menschen krank machen könnten. Qualitativ hochwertige Chaga-Verkäufer untersuchen den von ihnen gekauften Chaga auf Verunreinigungen und stellen so sicher, dass ein sauberes Produkt zu einem höheren Preis angeboten wird.

Außerdem muss Chaga im Herbst und Winter geerntet werden, um wirklich wertvoll zu sein. Während des Frühlings und Sommers fließt der Saft des Baumes und jeder daran wachsende Chaga wird von all seinen Nährstoffen befreit. Im Herbst und Winter werden die Bäume in den Überlebensmodus versetzt, um ihre Ressourcen zu schonen. Das bedeutet, dass der von diesen Bäumen geerntete Chaga so nährstoffreich wie möglich ist. Dies macht den Chaga wertvoller und teurer.

Es ist erwähnenswert, dass Transport- und andere Kosten in der Regel in Höhe der Chaga-Kosten anfallen. Angesichts der Entfernung, von der aus Chaga transportiert werden muss und der Tatsache, dass Chaga im Winter geerntet werden muss, sind die Logistikkosten ein wesentlicher Preisfaktor. Mit der wachsenden Popularität von Chaga und der Tatsache, dass Chaga nur langsam nachwächst, ist es außerdem möglich, dass der Preis für Chaga in den kommenden Jahren steigen wird, da leicht zugängliche Wälder erschöpft sind und die Pflücker längere Strecken zurücklegen müssen , um das Produkt zu beschaffen.

Fazit

Chaga ist immer noch eine relativ neue Branche und aus diesem Grund fehlen ihm etablierte Normen. Der Preis von Chaga ist jedoch aufgrund von Angebot und Nachfrage leicht vorhersehbar. Obwohl Chaga nicht selten zu finden ist, erzwingen die spezifischen Bedingungen, unter denen er gepflückt werden muss, ein Maß an Knappheit, das sich auf den Preis auswirkt. Diese Knappheit wird wahrscheinlich nur zunehmen, wenn Chaga selbst populärer wird.

Wenn Sie die Mechanismen kennen, mit denen Chaga geholt und beschafft wird und die Betrügereien, die in der Branche auftreten können, können Sie qualitativ hochwertigen Chaga finden, der nicht überteuert ist. Wenn Sie vorhaben, sich selbst für Chaga zu entscheiden, können Sie durch das Verständnis der Dynamik der Branche leichter Gewinne erzielen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

German
German