Juli 30, 2018 3 Kommentare

Pilzsammler von heute suchen nicht nur Morcheln. Da die medizinischen Vorteile des Chaga-Pilzes einem immer breiteren Publikum bekannt werden, versuchen die Menschen herauszufinden, wie sie Chaga für den Eigenbedarf sammeln können. Chaga hat sich als Superfood erwiesen, das Krebs bekämpft, das Immunsystem ankurbelt und große gesundheitliche Vorteile für die Leber und das Magen-Darm-System bringt. Die Liste der Vorzüge von Chaga ließe sich noch weiter fortsetzen und Menschen, die wissen, wie sie Chaga ernten können, profitieren von allen Vorteilen, die dieses Superfood zu bieten hat.

Chaga Erkennen

Als ersten Schritt bei der Ernte von Chaga müssen Sie Chaga natürlich erkennen können.

Chaga ist ein Pilz, der an Bäumen wächst. Oft wird Chaga fälschlicherweise für einen gewöhnlichen Pilz gehalten, aber er ist ein Sklerotium. Ein Sklerotium ist eine harte Myzelmasse, die lebende Pilze beherbergt. Chaga lässt sich nicht einfach ernten und kann nur in der Wildnis gefunden oder im Labor gezüchtet werden.

Der Chaga-Pilz wächst ausschließlich an Birkenbäumen und ist oft in der nördlichen Hemisphäre zu finden. Ihre Chancen, Chaga zu finden, sind am besten in kalten Regionen wie der russischen Taiga, Nordeuropa, Kanada und Alaska.

Äußerlich ähnelt Chaga verbrannter Kohle. Chaga kann in allen Formen und Größen vorkommen, meist hat er jedoch die Form einer Kuppel, eines Kegels oder eines Horns. Die Kanten der Masse sehen verkrustet wie Kohle aus. Chaga ist zudem sehr hart. Innen ist der Chaga gelblich-braun und weicher.

Die Beste Saison zum Ernten von Chaga

Ernten lässt sich Chaga am besten in den Herbstmonaten, wenn die Temperaturen mindestens 20 Nächte in Folge unter -6° C gefallen sind. Dann halten die Birken Winterruhe und der Chaga erreicht seine höchsten Nährwerte.

Wenn Sie Chaga ernten, achten Sie darauf, nur die sterile Knolle vom Baum zu nehmen. Die Menge an Chaga ist begrenzt, daher muss er sorgfältig und nachhaltig geerntet werden. Bei richtiger Ernte können Sie die gesamten Herbst- und Wintermonate über an der gleichen Stelle Chaga ernten. Sobald Saft auszufließen beginnt, empfiehlt es sich, dort keinen Chaga mehr zu ernten, da die Pilze dann zu bis zu 80 % aus Wasser bestehen und fast keine medizinischen Vorteile mehr besitzen.

Tipps zum Sammeln von Chaga

Chaga ist ein Parasit, der einen lebenden Wirt braucht, um zu gedeihen. Daher sollten Pilzsammler Chaga nicht von toten Bäumen ernten. Wenn die Birke stirbt, stirbt auch der Chaga. Sammeln Sie Chaga nur von lebenden Birken.

Im Sommer ist es einfach herauszufinden, ob ein Baum lebt. Hat er Blätter, deutet das auf Leben hin. In den Wintermonaten, wenn die Bäume Winterruhe halten, ist dies etwas schwieriger. Chaga wird zum Herbstende und in den Wintermonaten geerntet, daher ist es sehr wichtig, ermitteln zu können, ob ein Baum, der Winterruhe hält, lebt.

Lebende Birken bringen Winterknospen hervor, die wie geschichtete Kegel auf hellroten oder braunen Noppen aussehen. Gelbbirken und Zucker-Birken verströmen zudem einen leicht minzigen Duft, wenn Sie die Rinde leicht ritzen. Tote Birken haben diesen Geruch nicht.

Chaga wird den Wirt irgendwann töten, aber dies kann Jahrzehnte dauern, wenn der Chaga nachhaltig geerntet wird. Achten Sie darauf, immer 15 bis 20 % des Chaga-Pilzes am Baum zu lassen, damit der Chaga gesund bleibt und an einer Stelle weiterwachsen kann, statt sich zu schnell auszubreiten. Wenn Sie eine Birke finden, die an mehreren Stellen mit Chaga infiziert ist, lassen Sie eine Stelle in Ruhe und intakt, dies tut der Pilzinfektion am Baum gut.

Am besten ist es, Stücke zu ernten, die größer als eine Apfelsine sind. Diese Brocken wiegen im Schnitt zwischen 3 und 4,5 kg. Zudem sollten Sie Chaga nur von Bäumen in Gebieten ernten, die nicht von Menschen verschmutzt sind. Der beste Chaga ist frei von Umwelt- und menschengemachten Giften. Je tiefer Sie in den Wald gehen, desto besseren Chaga finden Sie.

Vorgehen bei der Ernte von Chaga

Das Wichtigste, das Sie beim Entfernen des Chaga vom Baum bedenken sollten, ist ungefähr ein Fünftel des Chaga intakt zu lassen. So stellen Sie sicher, dass sich der Wachstumszyklus des Chaga fortsetzt. Wenn Sie feststellen wollen, ob ein Stück Chaga groß genug zum Ernten ist, legen Sie Ihre Hand über den Chaga. Wenn Ihre Finger an irgendeiner Stelle den Baum berühren, braucht der Chaga noch mehr Zeit zum Wachsen. Dieser Stelle sollten Sie noch einige Jahre Ruhe gönnen.

Ist der Chaga groß genug, nehmen Sie ein scharfes Outdoor-Messer oder eine hochwertige Axt, um den Chaga einige Zentimeter über der Grundfläche des Chaga vom Baum zu schneiden, sodass ein Fünftel des Chagas übrig bleibt. Nachdem Sie den Chaga abgeschnitten haben, müssen Sie ihn richtig aufbewahren, um Schimmel zu vermeiden.

Aufbewahrung von Chaga nach der Ernte

Chaga muss nach der Ernte getrocknet werden, damit er nicht schimmelt. Brechen Sie den Chaga dazu am besten in kleinere Stücke, so lässt er sich am einfachsten trocknen. Bevor sie ihn in Stücke brechen, reinigen Sie ihn von möglichen natürlichen Verschmutzungen.

Sie können den Chaga in kleine Stücke von etwa 1 cm Größe zerkleinern. Legen Sie diese Stücke auf ein Pfannenblech neben einer Wärmequelle. Ganz wichtig ist, dass Sie den Chaga nicht im Ofen trocknen. Gut funktioniert es, den Chaga einige Tage lang vor einem sonnigen Fenster oder in der Nähe eines Holzofens zu trocknen.

Versuchen Sie nicht, die äußere schwarze, harte und krustige Schicht des Chaga abzuschneiden oder abzuziehen. Diese schützende äußere Schicht ist der medizinisch wertvollste Teil des Pilzes und sollte intakt bleiben. Sie sollten jedoch darauf achten, den Chaga zu zerkleinern, bevor er beginnt zu trocknen, da sich die Außenschicht sehr schwer zu Tee zerreiben oder pulverisieren lässt, sobald die Trocknung begonnen hat.

Wenn der Chaga trocken ist, können Sie ihn mahlen oder in Form der Stücke in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Stellen Sie diesen Behälter an einen kühlen, dunklen Ort, zum Beispiel in eine Vorratskammer.

Wo Sie Geernteten Chaga Finden

Wenn Sie Chaga nicht selbst ernten können, gibt es Kräuter- und Naturmedizin-Läden, die Chaga in getrockneter Form und als Nahrungsergänzung anbieten. Bevor Sie Chaga im Einzelhandel beziehen, sollten Sie Fragen stellen, um sicherzugehen, dass Sie Chaga mit den optimalen Vorteilen erhalten.

Chaga-Anbieter sollten Fragen dazu beantworten können, wo der Chaga geerntet wurde, welche Best Practices das Unternehmen zum Ernten von Chaga anwendet, und ob die Bäume gefällt wurden. Oft infizieren Anbieter ganze Teile von Birkenwäldern mit dem Chaga-Pilz, fällen dann die Bäume und lassen sie zur Ernte abtransportieren. Dieses Vorgehen ist nicht nachhaltig und führt in vielen Fällen dazu, dass die Bäume Jahrzehnte zu früh abgeholzt werden.

Zudem können Sie einen Anbieter zu seinem Trockenprozess befragen oder dazu, welche Methode er zum Extrahieren des Chaga bzw. zur Herstellung der Textur anwendet. Achtung vor Websites, die nur wenige Informationen über Chaga und den Extrahierungsprozess enthalten. Unternehmen, die Chaga liefern, sollten sich genau mit ihren Techniken auskennen und alle Ihre Frage fachkundig beantworten können.


3 Antworten

JohnSwan
JohnSwan

Mai 31, 2020

I live in Corinth Maine 20 miles north of Bangor do you have any pointers for me on chaga and 🍄 Mushrooms 🍄

Jordan Boucher
Jordan Boucher

April 11, 2020

I will explain why i dont use an oven, first off my oven for example, the minimum setting is 170•F, you want to maintain 110•F for 24 hours, you dont want to dry at a high heat it will destroy the nutrients and if u try to dry at a high temperature chaga can be flammable, it is also known as tinder fungus and some people use parts of it to start fires as it can be easily ignitied, best to cut into small chunks Put on a piece of cardboard, or on a cookie sheet and let dry in the sun by a window sill or somewhere dry in house. Dehydrators work great too as they can dry well and maintain The nutrients if done close to heat specified. Those are the two safest methods which will keep u from getting burnt chaga

Richard Nelson
Richard Nelson

Juni 25, 2019

Hi,

Why do you say it is so important not to dry chaga in the oven?

Thanks,

Rich Nelson

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

German
German