September 10, 2018 1 Kommentar

Chaga ist aufgrund zahlreicher wissenschaftlicher Forschungen zu einem der weltweit führenden Superfoods geworden. Der Verzehr von Chaga stärkt nachweislich das Immunsystem, wirkt dem Altern entgegen, indem freie Radikale beseitigt werden und bietet eine Reihe weiterer Vorteile. Um jedoch seine Eigenschaften zu bewahren, müssen Sie lernen, wie man Chaga richtig lagert.

Unter den richtigen Bedingungen kann Chaga mehrere Monate oder länger aufbewahrt werden, so dass Sie einen Vorrat für Regentage bauen können. So können Sie Chaga aufbewahren, um sicherzustellen, dass er so lange wie möglich hält.

Wird Chaga schlecht?

Ungeachtet dessen, was Sie vielleicht denken, wenn Sie ein Stück trockenen Chaga betrachten, hat Chaga ein Ablaufdatum. Während getrockneter Chaga das Aussehen und die Griffigkeit von Holz hat, ist es ein lebender Organismus, der wie alle Pflanzen, Tiere und Lebewesen schlecht wird. In der Regel ist Chaga mehrere Monate haltbar, danach ist er nicht mehr brauchbar.

Wenn Sie Chaga von einem Händler kaufen, ist auf der Verpackung in der Regel ein Verfallsdatum angegeben, damit Sie genau wissen, wie lange der Chaga haltbar ist. Wenn Sie Ihren eigenen Chaga ernten, müssen Sie sich auf Ihre eigene Intuition und den Zubereitungsprozess verlassen. In freier Wildbahn geernteter Chaga enthält erhebliche Mengen an Feuchtigkeit, was die Haltbarkeit erheblich verkürzt, da Schimmel wachsen kann und der Chaga ungenießbar wird. Um dies zu verhindern, trocknen Sie Ihren Chaga, um maximale Frische zu erhalten, nachdem Sie ihn gepflückt haben.

Chaga wird nicht schlecht in dem Sinne, dass Sie krank werden, wenn Sie abgelaufenen Chaga konsumieren. Abgelaufener Chaga verliert jedoch allmählich den Nährstoffgehalt, der den Verzehr überhaupt erst wertvoll macht. Darüber hinaus entwickelt abgelaufener Chaga Schimmel, wenn Feuchtigkeit zurückgehalten wird.

Verwenden Sie Ihren gesunden Menschenverstand und Ihren Geruchssinn, um festzustellen, ob Chaga gut ist, wenn Sie das Verfallsdatum nicht kennen. Wenn Ihr Chaga komisch riecht, dann bemerken Sie das. Prüfen Sie Chaga-Stücke visuell auf Schimmelbefall. Wenn Sie nicht wissen, wie alt ein bestimmtes Stück ist, werfen Sie es weg. Um festzuhalten, wie alt Ihr Chaga ist, schreiben Sie das Datum jedes von Ihnen befüllten Chaga-Glases auf und verwenden Sie zuerst die ältesten datierten Behälter.

Chaga Aufbewahrung

Wie oben erwähnt, ist der Hauptgrund, warum Chaga schlecht wird, Feuchtigkeit. Um die Langlebigkeit Ihres Chagas zu gewährleisten, entziehen Sie vor dem Lagern die gesamte Feuchtigkeit. Wenn Sie Ihren Chaga bei einem Händler kaufen, erledigt dieser dies für Sie. Wenn Sie jedoch Ihren eigenen Chaga sammeln, müssen Sie die Feuchtigkeit selbst entfernen, indem Sie Ihren Chaga an der Luft trocknen oder in Ihrem Ofen erhitzen.

Nach dem Trocknen sollte Chaga in luftdichten Behältern aufbewahrt werden. Glasgefäße sind ideal, weil sie leicht zu öffnen sind und gleichzeitig die Luft abhalten. Dies verhindert, dass Ihr Chaga durch äußere Schadstoffe beeinträchtigt wird, wenn Sie ihn gerade nicht verwenden. Chaga neigt dazu, andere Gerüche wie Kaffee und Lebensmittel sehr leicht aufzunehmen. Daher ist die Aufbewahrung in einem luftdichten Behälter von entscheidender Bedeutung, um die Qualität zu erhalten.

Lagern Sie Ihren Chaga in den oben genannten Behältern an einem kühlen, trockenen Ort, z. B. in einem Schrank oder einer Vorratskammer. Wie oben erwähnt, sollten alle Behälter mit Chaga datiert sein, damit Sie wissen, wie alt und wie lange er haltbar ist.

Eine andere gute Möglichkeit, Chaga aufzubewahren, besteht darin, Chaga-Eistee zuzubereiten. Anstatt jedes Mal, wenn Sie ein Getränk benötigen, Chaga-Tee zuzubereiten, können Sie einen Krug Eistee herstellen und für später in Ihrem Kühlschrank aufbewahren. Chaga-Eistee hält mehrere Tage, wenn er kalt aufbewahrt wird. Sie können Ihren Eistee auch mit Zitronensaft und Honig während des Brühvorgangs aufpeppen.

Denken Sie daran, dass Chaga-Stücke beim Aufbrühen von Tee wiederverwendet werden können. Im Allgemeinen kann jedes Chaga-Stück zweimal zum Aufbrühen von Tee verwendet werden. Auf diese Weise können Sie die Lebensdauer Ihres Chagas verlängern. Denken Sie daran, gebrauchte Chaga-Stücke nach dem Brauen zu entsorgen.

Fazit

Die richtige Aufbewahrung von Chaga ist der Schlüssel, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Chaga enthält eine starke Mischung aus Nährstoffen und Mineralien, die zahlreiche nachgewiesene Vorteile für die menschliche Gesundheit haben. Dieser Nährstoffgehalt kann jedoch durch unsachgemäße Trocknung oder Lagerung leicht verderben. Sie möchten nicht, dass dies geschieht. Daher müssen Sie lernen, wie Sie Ihren Chaga richtig aufbewahren.

Bei sachgemäßer Trocknung und Lagerung kann Chaga Monate oder länger halten, sodass Sie die Vorteile von Chaga-Tee jederzeit genießen können. Unabhängig davon, ob Sie Ihren eigenen Chaga auswählen oder bei einem Händler kaufen, sollten Sie die Verfallsdaten stets im Auge behalten und Ihren Chaga an einem trockenen, kühlen Ort in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Richtig gemacht, können Sie die Vorteile von Chaga über Jahre hinweg genießen.


1 Antwort

DONNA THOMAS
DONNA THOMAS

Dezember 04, 2019

I have dried chaga chunks that are stored in a sealed container, but are five years old. I can assume that the potency of these pieces is expired? I am thinking that is so.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

German
German