September 11, 2020

Jeder kennt sie, die heilende Wirkung von Tees. Schon seit Jahrhunderten spielen Tees in der Volksmedizin eine große Rolle und auch heute sollten wir uns die heilenden Eigenschaften zu Nutze machen. Wenn wir an Tees denken, kommen uns zuerst Kräuter in den Sinn, jedoch gibt es noch eine weitere besondere Art, die wir nicht aus den Augen lassen sollten – den Chaga-Tee.

Der Chaga ist ein Vitalpilz, der vor allem an alten Birken in kälteren Regionen, wie zum Beispiel Lappland und Russland wächst. Jedoch ist er auf der Welt noch weiter verbreitet. In diesen Regionen ist Chaga bereits ein essentieller Bestandteil der Volksmedizin und hat schon vielen Menschen geholfen. Der Vitalpilz weist verschiedene positive Effekte auf. Er ist zum einen immunstärkend, regt den Stoffwechsel an und zum anderen ist er entzündungshemmend. Durch diese Eigenschaften ist er in vielen Bereichen der Medizin und zur Heilung verschiedener Krankheiten oder zur Linderung der Symptome einsetzbar. Der Chaga-Tee verbessert deutlich die Lebensqualität der Patienten.

Der Chaga-Tee wird besonders in Russland schon lange begleitend zur Krebsbekämpfung angewendet, aber auch eine andere Patientengruppe sollte sich die positiven Effekte zu Nutze machen. Gichtpatienten können mit Hilfe des Chaga-Tees und einer begleitenden Diät ihr Leben verbessern und eventuell sogar eine Heilung erzielen.

Gicht ist eine Krankheit an der sehr viele Menschen leiden. Hauptsächlich sind daran Männer erkrankt. Frauen erkranken normalerweise nicht vor Einsetzen der Wechseljahre. Scheinbar sind sie bis dahin durch die weiblichen Geschlechtshormone geschützt. Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der der Harnsäurespiegel im Blut zu hoch ist. Die Harnsäurekristalle setzen sich in den Gelenken und Schleimbeuteln ab und führen zu Gelenkentzündungen und Gelenkschäden. Patienten mit Gicht leiden an heftigen Schmerzen. Vor allem ist anfangs der große Zeh stark betroffen. Die heftigen Schmerzattacken führen zu einer schlechten Lebensqualität und deutlichen Einschränkungen. Jedoch sind das Problem nicht nur die Gelenke, auch lagern sich die Kristalle in der Niere ab, was zu Schäden und Funktionsstörungen führen kann, bis hin zum Nierenversagen, der schlimmsten Folge der Krankheit.

Doch woran liegt es, dass der Harnsäurespiegel im Blut zu hoch ist?

Grundsätzlich besteht eine angeborene Neigung, die Krankheit zu bekommen. Aber das Risiko wird durch bestimmte Faktoren erhöht. Dies können Krankheiten sein, die Folge von Medikamenteneinnahme, aber auch schlechte Ernährung, starker Alkoholgenuss, Bewegungsmangel und Übergewicht. Deshalb wird Gicht auch gerne „Wohlstandskrankheit“ genannt.

Der Harnsäurespiegel im Blut ist erhöht, wenn das Gleichgewicht zwischen Bildung und Ausscheidung von Harnsäure verloren geht. Harnsäure entsteht zum einen beim Abbau von Zellen, sowie beim Abbau von Purinen. Purine sind Substanzen, die in Lebensmitteln enthalten sind und die wir mit dem Essen aufnehmen. Zum Beispiel in Fleisch, Wurst und Hülsenfrüchten sind Purine enthalten. Die Ausscheidung erfolgt zum größten Teil über die Niere und zu einem kleinen Teil über den Darm. Somit können wir drei Säulen der Entstehung einer zu hohen Harnsäurekonzentration nennen:

Zu hohe Aufnahme von purinreichen Lebensmitteln.

Zu viele Zellen werden abgebaut.

Die Niere scheidet zu wenig Harnsäure aus.

Die Therapie besteht in einer grundsätzlichen Lebensumstellung, das heißt täglich Bewegung in den Tagesablauf einbauen, Gewicht reduzieren und Diät machen. Diät bedeutet in diesem Fall, dass wenig Lebensmittel mit hohem Puringehalt aufgenommen werden sollte, sowie der Verzicht von alkoholischen Getränken und Softdrinks. Dies kann vielleicht die Symptome etwas lindern und das Fortschreiten der Krankheit bremsen, jedoch hilft das bei vielen Patienten nicht aus, um die Lebensqualität zu verbessern. Oft sind starke Medikamente nötig, die jedoch wiederrum schädlich für die Nieren oder andere Organe sein können oder andere Nebenwirkungen mit sich bringen.

Dies ist der Grund, warum hier natürliche Heilmittel zum Einsatz kommen sollten. Wie bereits oben beschrieben, wirkt der Chaga Pilz stoffwechselanregend, immunstärkend und entzündungshemmend. Alle drei Faktoren wirken sich positiv auf die Heilung von Gicht aus. Wenn Sie also selbst an Gicht leiden oder jemanden kennen, dann sollten Sie eine Kur ausprobieren.

Die Kur funktioniert nur in Kombination mit einer purinarmen Diät. Eine Umstellung der Lebensgewohnheiten ist also unumgänglich.

Sie sollten täglich zwei Tassen Chaga-Tee zu sich nehmen. Die erste Tasse am Morgen auf nüchternen Magen und ungefähr 30min vor der Nahrungsaufnahme. Hier zeigt der Tee die beste Wirkung. Chaga-Tee wird ganz einfach zubereitet. Nehmen Sie eine Tasse, geben Sie etwas Pulver hinein (Wenn Sie den Pilz nicht in Pulverform haben, müssen Sie ihn zermahlen. Vorsicht: Ein roher Pilz muss zuerst einen Monat lang getrocknet werden!), gießen Sie kochendes Wasser darüber und lassen Sie den Tee 5-10min ziehen. Nachdem Sie den Tee durch ein Teesieb oder einen Filter gegossen haben können Sie ihn langsam trinken.

Chaga kann nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich, das heißt lokal, angewendet werden. Am besten wirkt die Behandlung, wenn Sie zusätzlich Wickel auflegen. Hierzu nehmen Sie ein Stofftuch, vorzugsweise aus Baumwolle, tränken es mit dem Chaga-Tee und legen Sie es auf die betroffene Stelle. Stellen Sie sicher, dass der Wickel von Luftzug und Auskühlung geschützt ist.

Der Chaga-Tee hemmt nun die Entzündung in den Gelenken und reduziert die Schwellungen. Auch kämpfen die Wirkstoffe gegen die Schmerzen an. Schon nach wenigen Tagen werden Sie eine deutliche Reduktion des Leidens feststellen können. Bis die Gicht geheilt ist dauert es längere Zeit, je nach Schwere der Erkrankung. Schnell jedoch werden Sie eine deutliche Erleichterung verspüren.

Gicht Patienten sollten auf keinen Fall die Hoffnung verlieren und durchhalten, denn die Krankheit ist heilbar. Mit Hilfe des Chaga-Tees gehört das Leiden bald der Vergangenheit an, also freuen Sie sich über ein Leben ohne Schmerzen dank der besonderen Kräfte des Chagas!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

German
German