Oktober 29, 2018

Viele Leute, die neugierig sind, fragen sich, wofür er verwendet werden kann. Während es in Sibirien und Alaska als Volksheilmittel bekannt ist, ist die genaue Wirkungsweise seiner gesundheitlichen Vorteile weniger klar. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Chaga erst kürzlich entdeckt und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Um es einfach auszudrücken, Chaga ist aus einem bestimmten Grund als Superfood bekannt. Es hat sich gezeigt, dass er eine Reihe positiver Auswirkungen auf den Körper hat, von der Stärkung des Immunsystems über die Unterstützung der Verdauung bis hin zur Verlangsamung des Alterungsprozesses durch Eliminierung freier Radikale. Egal wer Sie sind oder was Sie brauchen, Chaga kann Ihnen helfen, Ihre Gesundheit zu verbessern.

Chaga verwenden

Chaga ist allgemein bekannt für seine immunstärkenden Eigenschaften, weshalb er in den nördlichen Teilen der Welt als Volksheilmittel eingesetzt wird. Es hat sich gezeigt, dass der Chaga-Konsum die Fähigkeit des Körpers verbessert, Krankheiten zu bekämpfen, was ihn zu einer idealen Methode macht, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, während der Grippesaison krank zu werden oder Krankheiten abzuwehren, wenn Sie krank werden.

Ein weiterer großer Vorteil von Chaga ist die Bekämpfung freier Radikale, die das Altern verlangsamen. Freie Radikale sind Objekte in Ihrem Körper, die mit Ihren Zellen kollidieren und den Alterungsprozess durch Zellschäden beschleunigen. Chaga ist reich an Antioxidantien, die es ermöglichen, die Menge an freien Radikalen in Ihrem Körper zu reduzieren. Dies kann Ihnen helfen, Ihr jugendliches Aussehen viel länger zu bewahren.

Darüber hinaus wurde gezeigt, dass Chaga Entzündungen reduziert und die Verdauung erleichtert. Im Allgemeinen ist Chaga ein gutes Superfood, wenn Sie nach einem ganzheitlichen Weg suchen, um Ihre Gesundheit zu verbessern.

Eine Hauptanwendung von Chaga ist die Linderung entzündlicher Darmerkrankungen, einschließlich Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Gehalt an Antioxidantien in Chaga die Menge an oxidativem Stress auf Verdauungszellen reduziert. Oxidativer Stress ist ein wesentlicher Faktor für entzündliche Darmerkrankungen. Daher kann der Verzehr von Chaga den Betroffenen das Leben erleichtern und andere daran hindern, die Krankheiten zu entwickeln.

Chaga ist auch nützlich für diejenigen, die an Diabetes leiden. In der Tat wurde gezeigt, dass Chaga die Regulierung des Blutzuckerspiegels in Verbindung mit Insulin unterstützt. Vorläufige Studien an Mäusen zeigen, dass Chaga nicht nur den Blutzucker, sondern auch den Cholesterinspiegel senkt.

Für Krebspatienten deuten vorläufige Forschungsergebnisse darauf hin, dass Chaga auch krebsbekämpfende Eigenschaften besitzt. Labortests an Lungenkrebszellen zeigen, dass Chaga-Extrakt das Wachstum dieser Zellen hemmen kann. Dies legt nahe, dass Chaga ein mögliches Instrument zur Bekämpfung von Lungenkrebs ist, obwohl die Auswirkungen von Chaga auf andere Arten von Krebszellen noch analysiert werden müssen.

Chaga Nebenwirkungen?

Da Chaga erst vor kurzem einem weltweiten Publikum vorgestellt wurde, wurden die langfristigen Auswirkungen seines Konsums nicht richtig analysiert. Es gibt jedoch eine Reihe von Hochrechnungen, die auf den bestehenden Auswirkungen von Chaga auf den menschlichen Körper beruhen.

Zum Beispiel wurde gezeigt, dass Chaga bei einigen Personen den Blutzuckerspiegel senkt und den Insulinspiegel erhöht, was die Tür zu möglichen negativen Nebenwirkungen öffnet, wenn er in Verbindung mit Diabetes-Medikamenten eingenommen wird. Darüber hinaus kann Chaga möglicherweise das Blutungsrisiko erhöhen, was die Kombination mit blutverdünnenden Arzneimitteln möglicherweise gefährlich macht.

Chaga ist reich an Oxalat, einer Substanz, die natürlich in anderen Nahrungsmitteln wie Rhabarber und Spinat vorkommt. Es wurde jedoch gezeigt, dass der Konsum von zu viel Oxalat bei älteren Menschen negative Auswirkungen hat. In einer Fallstudie ging es zum Beispiel um eine Frau, die vier bis fünf Teelöffel Chaga-Pilzpulver pro Tag zu sich nahm und infolgedessen eine eingeschränkte Nierenfunktion hatte. Infolgedessen sollten Personen mit Nierenerkrankungen oder Veranlagungen für diese Krankheiten vorsichtig mit dem Verzehr von Chaga umgehen.

Die Anti-Krebs-Eigenschaften von Chaga sind mit einer erheblichen Einschränkung verbunden: In bestimmten Umgebungen kann Chaga tatsächlich normale Zellen anstatt Krebszellen schädigen. In einer Studie schädigten Chaga-Extrakte, die einen Teil des Sklerotiums enthielten (ein harter, dunkler Teil bestimmter Pilze, der Nahrungsreserven enthält und für das Überleben der Pilze unter extremen Bedingungen verantwortlich ist), normale anstatt krebsartige Zellen.

Schlussendlich wurde Chaga in einer Reihe von Risikogruppen, darunter schwangere Frauen, Kinder und Personen mit Erkrankungen, nicht gründlich auf Sicherheit getestet. Die Verwendung von Chaga als Ersatz für die Standardpflege bei der Behandlung eines Gesundheitsproblems kann erhebliche Auswirkungen auf Ihr allgemeines Wohlbefinden haben.

Die Schlussfolgerung

Chagas etablierter Ruf als Volksheilmittel spricht für sich selbst und sowohl wissenschaftliche als auch anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass es starke gesundheitliche Vorteile hat, die nicht ignoriert werden sollten. Es gibt jedoch noch viel, was wir nicht über Chaga wissen, was bedeutet, dass Sie abhängig von Ihrer spezifischen Situation nachteilige Auswirkungen durch den Verzehr davon haben können.

Wenn Sie Ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern möchten, ist Chaga eine Überlegung wert. Bevor Sie jedoch den Sprung wagen, sollten Sie sorgfältig über Ihre eigene Gesundheit nachdenken und Entscheidungen treffen, die auf dem beruhen, von dem Sie glauben, dass es für Sie das Beste ist. Bei sachgemäßer Anwendung kann Chaga ein wesentlicher Bestandteil Ihres Tagesablaufs und eine Bereicherung für Ihre Gesundheit werden.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

German
German